Hoher Kontrast

 

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

der PRIKK GmbH (im Folgenden kurz „PRIKK“)

 

1.            Geltungsbereich - Status

 

(1)               Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte die PRIKK als Vertragspartner mit seinen Plattformnutzern (in Folge „User“, egal ob registriert oder nicht-registriert) abschließt, sowie zur Nutzung der Plattform PRIKK.

(2)               Die Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von PRIKK. Die Anwendung eigener AGB oder eigener Vertragsinhalte von Usern ist jedenfalls ausgeschlossen.

(3)               Die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden auf den folgenden Webseiten zum Abrufen und Ausdrucken bereitgestellt:

 

http://prikk.world

2.            Vertragspartner/Vertragsabschluss

(1)               Vertragspartner sind die PRIKK GmbH mit Sitz in Wien, Österreich (in Folge nur „PRIKK“) und sämtliche Verwender der Plattform („User“ oder auch "PRIKKER").

(2)               Die Onlineplattform (in Folge auch nur „PRIKK“) richtet sich an Verbraucher sowie Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Organisationen aller Art (in Folge zusammen „User“). Der User hat bei der Abwicklung diverse personenbezogene Daten bekanntzugeben. PRIKK verpflichtet sich, diese Daten ausschließlich entsprechend der Datenschutzinformation zu nutzen.

(3)               Die Präsentation der Leistungen auf der Onlineplattform, in Verkaufsprospekten und sonstigen Darstellungen der Leistungen stellen kein verbindliches Anbot auf Abschluss eines Vertrages dar. Hierbei handelt es sich um die unverbindliche Aufforderung und Einladung an User, im Rahmen der Plattform die Dienstleistungen PRIKKs zu benutzen.

(4)               Kinder unter 14 Jahren bedürfen zur gültigen Anmeldung bei PRIKK der Zustimmung ihrer Eltern. PRIKK behält sich vor, Altersnachweise oder Zustimmungserklärungen der Eltern einzufordern. PRIKK ist berechtigt dies auch nach Abschluss einer Anmeldung einzufordern. Sofern weder ein Nachweis über das entsprechende Alter, noch über eine Zustimmung der Eltern vorgelegt werden kann, ist PRIKK berechtigt jede Dienstleistung zu verweigern, Transaktionen rückabzuwickeln, sowie Userprofile zu löschen.

(5)               Minderjährige unter 16 Jahren dürfen nicht an der Jobbörse teilnehmen.

 

(6)        PRIKK als PRIKKER zu verwenden, ist nur mit Klarname (echter Namen der Privatperson oder der Organisation) gestattet. Sollte PRIKK Zweifel an der Identität haben, ist PRIKK berechtigt, geeignete amtliche Unterlagen vom PRIKKER ohne Kostenersatz und Aufwandsentschädigung anzufordern. Bis zum Ergebnis der Überprüfung wird der Account des PRIKKERS deaktiviert.

 

3.            Leistungsbeschreibung

(1)               PRIKK bietet eine Onlineplattform (Websites, mobile-Apps, etc.)zu den Themen Crowdfunding, Jobbörse, Marktplatz, News und Social Media an. Unternehmungen aller Art sollen über PRIKK die Möglichkeit haben, eigene Projekte/Unternehmen/Ideen (in Folge „PRIKKER (Projektträger)“) zu präsentieren und von anderen Usern (unterstützende User in der Folge „PRIKKER (UNTERSTÜTZER)“) gegen einen Reward (Belohnung) finanziell unterstützen zu lassen (der Vorgang wird als „FUNDING“ bezeichnet).

(2)               PRIKK ist eine „rewarded-based crowdfunding“ Plattform. Über PRIKK dürfen keine Beteiligungen, Genussrechte oder andere in einem Entgelt bestehenden Belohnungen für Unterstützungen angeboten werden. An PRIKKER (UNTERSTÜTZER) darf kein Geld, in welcher Gestaltung auch immer, von den PRIKKER (PROJEKTTRÄGER) zurückfließen.

(3)               Die Benutzung der Plattform steht registrierten Usern (PRIKKER) und nicht-registrierten Gast-Usern zur Verfügung. Zur Nutzung der wesentlichen Leistungen ist die Erstellung eines Nutzerprofils bzw. Accounts Voraussetzung. Gast-Usern ist lediglich ein „surfen“ und betrachten der Projekte bzw. sonstigen Inhalte gestattet; Interaktionen (Projekterstellung, Projektfinanzierung, User-Content, etc.) sind ohne Registrierung bzw. Erstellung eines Nutzerprofils nicht möglich.

(4)               PRIKK stellt selbst ausschließlich die Plattform für die User (PRIKKER (Projektträger)) und PRIKKER (Unterstützer) zur Verfügung. Vertragspartner hinsichtlich der Fundingsabwicklung sind ausschließlich die jeweiligen PRIKKER (Projektträger) und PRIKKER (Unterstützer).

(5)               Zusätzlich zum Crowdfunding bietet PRIKK eine JOBBÖRSE, einen MARKTPLATZ, eine tagesaktuelle online ZEITUNG sowie SOCIAL MEDIA an.

(6)               Als JOBBÖRSE wird jener Bereich der Plattform bezeichnet, auf welchem registrierte User (PRIKKER) sich selbst als arbeitsuchend präsentieren oder potentielle Arbeitgeber als registrierte User (PRIKKER) offene Stellenangebote veröffentlichen können. Der Markplatz ist jener Bereich der Plattform, wo jeder registrierte User (PRIKKER) seine Produkte anbieten kann. Der Marktplatz ist eine Matchingplattform, über die keine Geld-Transaktionen (Kauf) durchgeführt werden können.

(7)               PRIKK erbringt weder Vermittlungs-, noch sonstige Leistungen im Zusammenhang mit Abschlüssen von Dienstleistungsverhältnissen, sowie mit den Abschlüssen auf dem Marktplatz, dies ungeachtet der jeweiligen rechtlichen Einordnung. PRIKK stellt ausschließlich technisch Webspace zur eigenen Präsentation der registrierten User (PRIKKER), sowie Kommunikationsmittel zwischen den registrierten Usern (PRIKKER) zur Verfügung.

(8)               Ein allfällig aus der Verwendung der Jobbörse resultierendes Dienstverhältnisses wird jedenfalls ohne Beteiligung der PRIKK GmbH abgeschlossen.

 

4.            User-Account

 

(1)               Um alle Features von PRIKK in Anspruch nehmen zu können, müssen sich der User auf der Plattform registrieren und ein eigenes Profil erstellen (registrierte User werden in der Folge allgemein als „PRIKKER“ bezeichnet). Über dieses Profil ist es möglich, Projekte für Fundings zu erstellen, Projekte anderer User zu unterstützen, sowie auf der Plattform zu interagieren (zB. Newsfeed-Usercontent lesen). Über das registrierte User-Profil können Bewertungen abgegeben werden und weitere Aktion ausgeführt werden. Registrierte User werden im Folgenden als PRIKKER bezeichnet.

(2)               Alle registrierten User (PRIKKER) sind verpflichtet bei der Interaktion auf der Plattform einen respektvollen Umgang zu pflegen. Diskriminierende, rassistische, menschenverachtende, nationalsozialistische, gegen ein Gesetz, insbesondere gegen ein Strafgesetz, verstoßende Inhalte sind ausdrücklich verboten. PRIKK ist berechtigt entsprechende Inhalte, sowie zugehörige Profile ohne Vorwarnung sofort zu löschen.

(3)                Registrierte User sind verpflichtet sich mit Klarnamen und korrekten Daten (entsprechend dem Anmeldeformular) bei PRIKK anzumelden. Werden unrichtige Daten angeführt, ist PRIKK berechtigt, den Account ohne Vorwarnung zu löschen und dahinterstehende Personen zu sperren.

(4)               Der registrierte User ist verpflichtet seine wesentlichen Daten aktuell zu halten.

(5)               Die Mehrfachregistrierung für eine (natürliche oder juristische) Person ist untersagt. Bei Mehrfachanmeldung wird die jeweils jüngere Anmeldung von PRIKK gelöscht. Im Wiederholungsfall behält sich PRIKK vor, Personen von der Erstellung eines Accounts zu löschen.

(6)               Bei der Registrierung wählt der sich registrierende User ein Passwort. Der registrierte User ist verpflichtet das Passwort geschützt und geheim zu halten. Sofern der registrierte User sein Passwort verliert („Phishing“), ist der registrierte User verpflichtet, dies PRIKK zu melden.

(7)               PRIKK ist grundsätzlich berechtigt Accounts, ohne vorherige Meldung und Begründung zu löschen.

(8)               Jeder registrierte User ist berechtigt die sofortige Löschung des eigenen Accounts zu verlangen.

 

 

Zugang Jobbörse

(9)            Um Features der JOBBÖRSE in Anspruch nehmen zu können, müssen sich User auf der Plattform registrieren und ein eigenes Profil erstellt haben.

(10)        Registrierte PRIKKER erhalten die Möglichkeit Stellenbeschreibungen zu lesen.

(11)        Registrierte PRIKKER erhalten die Möglichkeit eigene Profile für die JOBBÖRSE anzulegen bzw. Lebensläufe auf der JOBBÖRSE hochzuladen (in Folge „BEWERBUNG“). Registrierte PRIKKER können mit stellenausschreibenden Unternehmen direkt über PRIKK Kontakt aufnehmen.

(12)            Ausschließlich registrierte PRIKKER mit Organisationsstatus sind berechtigt Stellenausschreibungen auf der JOBBÖRSE zu veröffentlichen (in Folge „AUSSCHREIBUNG“).

 

5.            Projektfunding

 

    Allgemeines

(1)               Jeder PRIKKER ist berechtigt ein zu fundendes Projekt auf der Plattform zu veröffentlichen, um das Projekt unterstützenden PRIKKER (Unterstützer) vorzustellen.  Mit Projektveröffentlichung wird der PRIKKER zum PRIKKER (Projektträger) und in Folge als „PRIKKER (Projektträger)“ bezeichnet.

(2)               Der PRIKKER (Projektträger) legt mit der Veröffentlichung ein Anbot, welches den anderen PRIKKERN unterbreitet wird. Dabei bietet er eine bestimmte Belohnung („Reward“) für die Unterstützung des Projekts an. Mit Unterstützung des Projekts nimmt der einzelne PRIKKER das Angebot an und wird zum PRIKKER (Unterstützer).

(3)               PRIKK ist keine Vertragspartei. Das Vertragsverhältnis entsteht zwischen PRIKKER (Projektträger) und PRIKKER (Unterstützer).

(4)               Der PRIKKER (Projektträger) ist verpflichtet mit dem Zahlungsinstitut, Secupay AG, einen Vertrag abzuschließen und deren Vertragsbedingungen zu akzeptieren. PRIKK ist nicht Vertragspartner dieser Vertragsverhältnisse.

    PROJEKT – Veröffentlichung

(5)               Der PRIKKER (Projektträger) hat sämtliche wesentlichen Daten, gemäß den entsprechenden Formularen, wahrheitsgetreu anzugeben, sowie angeforderte Unterlagen auf der Plattform hochzuladen. Eine Absendung des Projekts an PRIKKK ist nur mit vollständiger Erfüllung der angeforderten Punkte möglich.

(6)               PRIKK ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von PRIKKER (Projektträger) hochgeladene Projekte zu überprüfen. PRIKK behält sich vor, Projekte ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen bzw. abzulehnen.

(7)               Projekte dürfen nur innerhalb der Grenzen des geltenden Rechts, der guten Sitten und der Moral eingereicht werden.

(8)               Es ist nicht zulässig ein und dasselbe Projekt gleichzeitig mehrmals auf PRIKK zu veröffentlichen. PRIKKER (Projektträger) sind berechtigt, ihr Projekt auf anderen Crowdfunding-Plattformen zu veröffentlichen. PRIKK besteht auf keine Exklusivität.

(9)               PRIKKER (Projektträger) sind berechtigt ein und dasselbe Projekt nach einer Veröffentlichung erneut zu veröffentlichen. Dies unabhängig davon, ob die zuvor erfolgte Veröffentlichung erfolgreich war oder nicht.

    PROJEKTDATEN - Nutzungsrechte

(10)            Der PRIKKER (Projektträger) hat bei der Veröffentlichung zumindest folgende Daten bekannt zu geben:

 

-  Vollständige Daten des PRIKKER (PROJEKTTRÄGER) (Firma/Name, Geburtsdatum, Adresse, etc.);

-  Umfassende Vorstellung des Projekts;

-  Umfassende Erörterung des Finanzierungsbedarfs;

-  Gewünschter Unterstützer;

-  Allenfalls Fotos/Video;

-  Allenfalls Verlinkung zu eigener Projektseite;

 

(11)            Der PRIKKER (Projektträger) erhält die Möglichkeit sich einen Unterstützer ("Star") zu wünschen. Der PRIKKER (Projektträger) hat sicherzustellen, dass mit Bekanntgabe des gewünschten Unterstützers ("Star") nicht in Persönlichkeitsrechte Dritter eingegriffen wird. Der PRIKKER (Projektträger) haftet für allfällige Ansprüche und hält PRIKK schad- und klaglos. Im Zweifel ist die Zustimmung zur Nennung als gewünschter Unterstützer ("Star") vom jeweiligen Unterstützer ("Star") einzuholen.

(12)            PRIKKER versichern PRIKK, dass sie die Berechtigung zur Veröffentlichung aller Inhalte haben, insbesondere, dass sie berechtigt sind, personenbezogene Daten anderer juristischer und natürlicher Personen über die Plattform zu veröffentlichen.

(13)            PRIKK ist berechtigt, ohne eine gesonderte Zustimmung des PRIKKER (Projektträger) einholen zu müssen, die von PRIKKER (Projektträger) auf PRIKK hochgeladene bzw. bereitgestellte Inhalte bzw. PROJEKTDATEN (Bilder, Cover, Beschreibungen, Texte, etc.), mit Ausnahme personenbezogener Daten, in weiteren Medien (zur Bewerbung des Projekts, sowie zur Bewerbung der Plattform) zu veröffentlichen und für die Pressearbeit von PRIKK zu verwenden. Der PRIKKER (Projektträger) erklärt sohin PRIKK das unentgeltliche, nicht ausschließliche Recht auf Veröffentlichung, Verbreitung und Vervielfältigung der von ihm hochgeladenen bzw. bereitgestellten Inhalte bzw. PROJEKTDATEN zu gewähren. Sofern PRIKK beabsichtigt personenbezogene Daten zu veröffentlichen, wird PRIKK die gesonderte Zustimmung des PRIKKER (Projektträger) einholen.

    FUNDINGDATEN & MITTELVERWENDUNG

(14)            Der PRIKKER (Projektträger) hat anzugeben, für welche Unterstützungsbeträge welche Belohnung geboten wird. Es dürfen keine Beteiligungen, Genussrechte oder andere in einem Entgelt bestehenden Belohnungen für Unterstützungszahlungen angeboten werden. An PRIKKER (Unterstützer) darf kein Geld, in welcher Gestaltung auch immer, vom PRIKKER (Projektträger) oder einem Dritten, für die Unterstützung zurückfließen.

(15)            Projekte werden für den Zeitraum von 30 - 60 Tagen (Fundingphase) veröffentlicht. 

(16)            Der PRIKKER (Projektträger) ist verpflichtet, gefundete Mittel ausschließlich für das Projekt zu verwenden. Mittelverwendung für andere Projekte oder Privatnutzung ist ausgeschlossen. Der PRIKKER (Projektträger) verpflichtet sich die gefundeten Beträge zweckgebunden für das gefundete Projekt zu verwenden.

(17)            Der PRIKKER (Projektträger) ist verpflichtet die gefundeten Unterstützungszahlungen zur Erfüllung seiner versprochenen Belohnungen zu verwenden.

 

    FUNDING

(18)            Der PRIKKER (Projektträger) hat bei Projekterstellung eine Fundinguntergrenze und – obergrenze anzugeben.

(19)            Während der Fundingphase können andere PRIKKER das jeweilige Angebot der PRIKKER (Projektträger) annehmen und Unterstützungszahlungen leisten. Unterstützende PRIKKER bzw. PRIKKER (Unterstützer) sind verpflichtet mit dem Zahlungsinstitut, Secupay AG, einen Vertrag abzuschließen und deren Vertragsbedingungen zu akzeptieren. PRIKK ist nicht Vertragspartner dieser Vertragsverhältnisse.

(20)            Die Höhe der Unterstützungszahlung darf je PRIKKER und Kalenderjahr, sofern er kein Unternehmer ist, den Betrag in Höhe von EUR 4.999,- nicht überschreiten.

(21)            Im Fall eines erfolgreichen Fundings erfolgt eine Benachrichtigung an den PRIKKER (Projektträger) und die PRIKKER. Der PRIKKER (Projektträger) erhält eine Liste mit Namen, Kontaktdaten und Art der Unterstützung, um die versprochenen Belohnung (Rewards) erbringen zu können. Sofern zusätzliche Informationen für die Leistungserbringung notwendig sind (etwa Kleidergröße), wird der PRIKKER (Projektträger) den PRIKKER (Unterstützer) persönlich kontaktieren.

(22)            Im Fall eines erfolgreichen Fundings erfolgt die Auszahlung abgeteilt. Der PRIKKER (Projektträger) erhält den Fundingsbetrag (nach Abzug der Kosten), wie folgt. 80 % werden binnen 14 Tagen nach erfolgreicher Beendigung der Fundingperiode ausbezahlt. 20 % des gefundeten Betrages werden nach 60 Tagen ausbezahlt.

(23)            Der Auszahlungsbetrag kann von dem nach einer Fundingperiode dargestellten Betrag abweichen (etwa weil Unterstützter die Zahlung zurückrufen). PRIKK wird in einem solchen Fall den PRIKKER (Projektträger) davon verständigen. 

(24)            Sämtliche Unterstützungszahlungen werden von Secupay AG bis zum Ablauf der Fundingperiode verwahrt.

(25)            Wird die Fundinguntergrenze um mehr als 10% unterschritten, gilt die Fundingsrunde als nicht erfolgreich und der PRIKKER (Projektträger) erhält keine Unterstützungszahlungen.

(26)            Die PRIKKER (Unterstützer) erhalten ihre Unterstützungszahlungen zurück. Der PRIKKER (Projektträger) hingegen wird nicht verpflichtet, seine gegenüber den PRIKKER (Unterstützer) zugesagten Leistungen zu erfüllen. 

6.            RISIKOHINWEIS – ERKLÄRUNG – SCHEITERN DES PROJEKTS

(1)               Der PRIKKER (Unterstützer) wird darauf hingewiesen, dass die Gefahr besteht, dass er trotz eines erfolgreichen Fundings nicht die versprochene Belohnung erhält. Bei der Umsetzung der Projekte gibt es eine Vielzahl von Faktoren die über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

(2)               Der PRIKKER (Unterstützer) erklärt, dass ihm das Risiko eines TOTALVERLUSTES bekannt ist. Der PRIKKER (Unterstützer) nimmt das Risiko, weder seine Unterstützungszahlung zurückzubekommen, noch die versprochene Belohnung, in Kauf und erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden.

(3)               Sollte ein Projekt nach erfolgreichem Fundings scheitern, kann der PRIKKER (Unterstützer) seine allfälligen Rechte auf dem, jeweils in Betracht kommenden, Zivilrechtsweg durchsetzen. Dies insbesondere bei missbräuchlicher Mittelverwendung durch den PRIKKER (Projektträger).

7.            Kosten - PROJEKTFUNDING

(1)               PRIKKERN entstehen durch die Unterstützung keine Kosten. PRIKK selbst erhält weder im Fall erfolgreicher, noch im Fall gescheiteter Fundingrunden ein Entgelt von den PRIKKERN bzw. PRIKKER (Projektträger).

(2)               PRIKK finanziert sich über Werbung aller Art, Dienstleistungen, Spenden und Premiummitgliedschaften, die jederzeit als zusätzliches Angebot eingeführt werden können.

(3)               Für die Abwicklung der Finanztransaktionen bedient sich PRIKK der Firma Secupay AG in Pulsnitz Deutschland. Secupay AG ist ein Zahlungsinstitut nach dem deutschen ZAG und wird permanent von der Bundesbank und der BaFin überwacht.

(4)               Die von Secupay AG verrechneten und auf der Homepage veröffentlichten Transaktionsgebühren (derzeit 2,50 % exklusive 20% Umsatzsteuer bzw. Mehrwertsteuer, sohin brutto 3 %), werden im Fall eines erfolgreichen Fundings vom Fundingbetrag in Abzug gebracht.

(5)               Im Fall einer gescheiterten Fundingrunde, ist der PRIKKER (Projektträger) verpflichtet, EUR 0,80 an Secupay AG für jede Rücküberweisung an PRIKKER (Unterstützer) zu zahlen. Secupay AG wird dies direkt an den PRIKKER (Projektträger) in Rechnung stellen.

 

8.            JOBBÖRSE

 

Jobsuche/Bewerbersuche

 

(1)               PRIKKER geben mit Veröffentlichung ihres Profils bzw. der Daten (etwa Unternehmensdaten, Lebenslauf, etc.)  auf der JOBBÖRSE ihr Einverständnis, dass sämtliche zur Veröffentlichung frei gegebene Daten auf der JOBBÖRSE für andere PRIKKER sichtbar sind.

(2)               PRIKK ist berechtigt Profile bzw. Veröffentlichungen zu löschen, sofern nachstehendes als erwiesen gilt:

 

-       Unrichtige Profilangaben;

-       Unrichtige Angaben über offene Stellen (Fake-ausschreibung);

-       Missbräuchliche Verwendung der Plattform;

-       Ausschreibung von gesetzwidrigen, sittenwidrigen oder sonstigen gesellschaftlich verpönten Stellen;

 

 

 

Inhalte

 

(4)               Jeder PRIKKER ist für die eigene BEWERBUNG bzw. AUSSCHREIBUNG selbst und alleine verantwortlich. Jeder PRIKKER hat dafür Sorge zu tragen, dass BEWERBUNGEN und insbesondere AUSSCHREIBUNGEN den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

(5)               Jedenfalls sind AUSSCHREIBUNGEN die sich auf Angaben Gesundheit, Krankheiten, Schwangerschaft, ethnische Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung, sexuelle Orientierung, politische Gesinnung, Staatsangehörigkeit oder sonstige verpönten oder diskriminierenden Auswahlkriterien beziehen verboten.

 

Kosten

 

(6)               PRIKKERN entsteht durch die Veröffentlichung einer BEWERBUNG auf der Plattform keine Kosten, die Verwendung der Jobbörse ist kostenfrei. PRIKK erhält auch im Fall einer erfolgreichen BEWERBUNG keine Vergütung. 

(7)               PRIKK ist berechtigt für die Erstellung einer AUSSCHREIBUNG durch registrierte PRIKKER mit Organisationsstatus ein Entgelt in der auf der Plattform veröffentlichten Höhe zu verlangen.

 

 

9.            Newsfeed/User-Content

 

 

 

(1)               PRIKKER können auf der Plattform Beiträge erstellen, kommentieren und interagieren. 

(2)               PRIKKER haben hinsichtlich sämtlicher auf der Plattform hochgeladenen Inhalte (Bilder, Cover, Beschreibungen, Texte, etc.) alleine berechtigt zu sein, sie haben über die urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den Inhalten zu verfügen, und zu versichern, dass keine Recht Dritter mit der Veröffentlichung berührt werden. Das gilt für die vom PRIKKER gelieferten Text-, Bild- oder Videodateien, die auf der Plattform hochgeladen werden. Sofern der PRIKKER über die Rechte der hochgeladenen Inhalte im Unklaren ist, ist es untersagt diese auf der Plattform hochzuladen bzw. ist der PRIKKER verpflichtet diese von Plattform zu löschen.

(3)               PRIKK wird bei Bekanntwerden eines Verstoßes den jeweiligen Inhalt bzw. allenfalls Account ohne Vorwarnung löschen.

(4)        Es werden Postings, Kommentare, News, Gruppen etc., die vom User eingepflegt werden, ausschließlich in Deutsch oder Englisch akzeptiert. Alle anderen Sprachen werden gelöscht. Es ist geplant, dass weitere Sprachen zugelassen werden.

 

10.         Geistiges Eigentum

 

(1)               Durch die von PRIKKERN auf der Plattform erfolgte Veröffentlichung von Inhalten (Bilder, Cover, Beschreibungen, Texte, etc.) wird das jeweilige geistige Eigentum nicht berührt.

(2)               Durch die bloße Veröffentlichung entstehen Dritten, anderen Usern, keine Rechte an den veröffentlichten Inhalten.

(3)               PRIKKER bzw. PRIKKER (PROJEKTTRÄGER) erteilen PRIKK das nicht ausschließliche, unentgeltliche, auf unbestimmte Dauer erteilte Nutzungsrecht, mit dem Namen, sowie den veröffentlichten Inhalten eines Projekts zu werben und für die eigene Vermarktung der Plattform zu verwenden. 

 

11.         Haftung

 

(1)               Allfällige Ansprüche eines Users (registriert oder nicht-registriert) auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Users aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von PRIKK, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2)               Der PRIKKER haftet gegenüber PRIKK für sämtliche Ansprüche, die Dritte gegen PRIKK aus der Verletzung etwaiger Nutzungs- und Verwertungsrechte hinsichtlich jedes vom PRIKKER hochgeladenen und von PRIKK veröffentlichten Inhalts (insbesondere Marken-, Urheber- und Patentrechte) geltend machen. Der registrierte wie unregistrierte User hält PRIKK aus derartigen Ansprüchen schad- und klaglos. Ein allfälliger darüber hinaus gehender Schadenersatz bleibt davon unberührt und kann geltend gemacht werden.

(3)               Der registrierte und nicht-registrierte User haftet gegenüber PRIKK für sämtliche Schäden, die aus der Eingabe unrichtiger oder nicht wahrheitsgemäßer Daten erfolgt (Haftung für Schäden aus der Erstellung für Fakeprofile).

(4)               Sofern Dritte Schadenersatzansprüche gegen PRIKK aus oben genannten Verstößen geltend machen, ist PRIKK berechtigt Name und Anschrift des registrierte Users an den Dritten bekannt zu geben.  

(5)               Die Kontaktaufnahme bzw. Unterstützung eines Projekts erfolgt auf eigene Gefahr. PRIKKER haben die jeweiligen Projekte bzw. PRIKKER (Projektträger) vor einer Unterstützung von sich aus zu überprüfen. Jeder PRIKKER handelt in eigener Verantwortung.

(6)               Jeder PRIKKER ist als PRIKKER (Projektträger) selbst für die Veröffentlichung von Daten, Betriebsgeheimnissen verantwortlich. Aus aus der Veröffentlichung derartiger Daten haftet PRIKK nicht.

(7)               PRIKK haftet nicht für die Umsetzung der Projekte. Insbesondere ist PRIKK nicht für Erfüllung der Leistungen des PRIKKER (Projektträger) verantwortlich. PRIKK haftet auch nicht für die durch die Verfolgung von Ansprüchen der PRIKKER (Unterstützer) gegen PRIKKER (Projektträger) entstehenden Kosten.

(8)               PRIKK haftet und leistet keine Gewähr für eine bestimmte Reichweite, Finanzierungshöhe und garantiert auch keine sonstigen KPIs.

(9)               PRIKK haftet nicht für den Erfolg einer AUSSCHREIBUNG oder BEWERBUNG.

(10)            PRIKK übernimmt keine Haftung für allfällige Schäden, die aus einem offline gehen der Plattform resultieren. PRIKK bleibt es unbenommen, die Plattform offline zu nehmen.

(11)            PRIKK haftet nicht für Schäden die aus Passwort-Phishing entstehen.

 

12.         Datenschutz

 

(1)               Der User ermächtigt PRIKK mit dem Absenden der Anmeldung, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern, auszuwerten und zu nutzen.

(2)               Der User hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

(3)               Der User erklärt ausdrücklich durch Bestätigung (Tickbox) die separat veröffentlichte Datenschutzinformation gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

 

 

13.         Erstellung, Schaltung und Nutzung von Werbeflächen in den Medien (off/online) von PRIKK

 

13.1.      Geltungsbereich, Definitionen

 

(1)          Ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung  (AGB) finden Anwendung auf alle Verträge über die Erstellung, Schaltung, Veröffentlichung und Verbreitung von werblichen Inhalten (Werbeflächen), Promotions, Sponsorships und Advertorials („Features“) eines Werbetreibenden im Rahmen sämtlicher Portale unter den Domains www.prikk.world und aller Subdomains, sowie der unter diesen Domains angebotenen Dienste (E-Mail, MMS, SMS). Alle Portale und Dienste werden in der Folge mit www.prikk.world bezeichnet.

(2)          Den AGB der Werbetreibenden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Andere AGB sind auch dann nicht anzuwenden, wenn Schriftstücke oder Erklärungen des jeweiligen Vertragspartners auf diese verweisen. Abweichungen von den vorliegenden AGB sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden. Zu anderen Bedingungen als den in diesen AGB festgehaltenen und den von PRIKK schriftlich anerkannten Abweichungen kommt ein Vertrag nicht zustande.

(3)          Unter "Werbetreibenden" sind alle natürliche oder juristische Personen zu verstehen, die werbliche Inhalte (Werbung, Advertorials etc.) betreffend, die von ihnen vermarkteten Produkte, Dienstleistungen etc. über das Internet oder andere Dienste (E-Mail, SMS, MMS) verbreiten und sich dazu www.prikk.world bedienen wollen.

(4)          Werbefläche im Sinne dieser AGB wird jede grafische, schriftliche oder audiovisuelle Darstellung werblicher Inhalte durch einen Werbetreibenden verstanden, sei es in Form eines Bildes, eines Textes, Codes, einer audiovisuellen Sequenz oder einer Kombination der vorgenannten, unabhängig von der konkreten Ausgestaltung z. B. als Bannerwerbung, Button oder Link (Verbindungsaufbau zu Daten im Internet innerhalb oder außerhalb von www.prikk.world).

(5)          PRIKK ist berechtigt, die AGB zu ändern. Die aktuelle Fassung der AGB ist auf der Internetseite von PRIKK abrufbar und wird dem Kunden auf Wunsch zugesandt. Änderungen sind auch für bestehende Vertragsverhältnisse wirksam. Sofern die Änderungen den Kunden nicht ausschließlich begünstigen, wird eine Kundmachung der Änderungen mindestens ein Monat vor der Wirksamkeit der neuen Bestimmungen erfolgen. In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, den Vertrag bis zum Inkrafttreten der Änderungen kostenlos zu kündigen. Außerdem wird die PRIKK den Kunden zwei Wochen vor Inkrafttreten der Änderungen von ihrem wesentlichen Inhalt in geeigneter Form, z.B. durch eine E-Mail an den Werbetreibenden, informieren und gleichzeitig darauf hinweisen, dass er berechtigt ist, den Vertrag bis zum Inkrafttreten der Änderung kostenlos zu kündigen. Wird keine Kündigung durch den Kunden ausgesprochen, gilt dies als Zustimmung zur Änderung. Auf die Bedeutung dieses Verhaltens wird der Kunden zu Beginn der Frist hingewiesen.

 

13.2.       Angebot und Vertragsschluss

 

(1)          Die Schaltung von Werbeflächen auf www.prikk.world erfolgt ausschließlich auf Grundlage der jeweils gültigen Preislisten bzw. Angebot von PRIKK. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Auftragsbestätigung, d.h. Unterfertigung des Angebotes, zustande. Der Werbetreibende ist verpflichtet, mit Auftragserteilung seine genaue und vollständige Bezeichnung oder seinen Namen, ggf. seine Firmenbuchnummer bzw. ZVR, seine Rechtsform, sowie seine vollständige Adresse, E-Mail-Adresse, Website (URL) und die Ansprechpartner für PRIKK bekannt zu geben. Bei Firmenänderungen ist der Werbetreibende verpflichtet, diese Änderungen unmittelbar nach Durchführung an PRIKK bekannt zu geben.

 

13.3.      Pflichten der Werbetreibenden

 

(1)          Der Werbetreibende stellt alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen Mittel, insbesondere die benötigte Grafik- und/oder Audiodatei in den von der PRIKK vorgegebenen Standardformaten und das sonstige für die Veröffentlichung der Werbefläche erforderliche Material rechtzeitig und unentgeltlich vor der vereinbarten Veröffentlichung der Werbefläche, spätestens aber drei Werktage davor, zur Verfügung und erteilt Prikk sämtliche zur Abwicklung erforderlichen Nutzungsrechte. Später als drei Werktage vor dem vereinbarten Beginn der Schaltung der Werbefläche sind Änderungen, insbesondere von Größe, Format, Ausstattung und Platzierung der Werbeschaltung nur nach Rücksprache mit der PRIKK möglich. Dies gilt auch für entsprechende Änderungen der bereits geschalteten Werbefläche zu Zwecken der Kampagnen-Optimierung.

(2)          Der Werbetreibende trägt die Gefahr der Übermittlung des zur Veröffentlichung bestimmten Materials, insbesondere die Gefahr des Verlustes von Daten, Datenträgern, Fotos und sonstigen Unterlagen. PRIKK ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, das übermittelte Material zu bearbeiten, soweit dies für die vereinbarungsgemäße Veröffentlichung der Werbefläche im Rahmen von www.prikk.world erforderlich ist. Die Pflicht der Aufbewahrung der Mittel endet für die PRIKK ein Monat nach Kampagnenende.

 

13.4.       Inhaltliche Anforderungen an die Werbung

 

(1)         Der Werbetreibende garantiert, dass die Inhalte seiner Werbefläche und darin enthaltene Links nicht gegen presserechtliche, wettbewerbsrechtliche, strafrechtliche oder sonstige Rechtsvorschriften verstoßen, insbesondere nicht radikal-politische, gegen das Verbotsgesetz sowie sonstige gegen den Anstand und die guten Sitten verstoßende Inhalte und Formen enthalten.

(2)          Der Werbetreibende garantiert weiteres, dass er der berechtigte Inhaber von Urheber, Marken-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstigen Nutzungsrechten, welche für die Werbung erforderlich sind, insbesondere der von ihm PRIKK zur Verfügung gestellten oder verwendeten Unterlagen (z. B. Texte, Fotos, Grafiken, Dateien, Tonträger und Videobänder, etc.) ist. Der Werbetreibende hält PRIKK für den Fall, dass ein Dritter gegen Prikk Ansprüche aus der Verletzung etwaiger Nutzungs- und Verwertungsrechte hinsichtlich übergebener Werbemittel (insbesondere Marken-, Urheber- und Patentrechte) schad- und klaglos.

(3)          PRIKK ist berechtigt, nicht jedoch verpflichtet, den Inhalt der Werbefläche zu prüfen und Inhalte, die gegen die oben dargestellten Garantien verstoßen, unverzüglich von www.prikk.world zu entfernen. Weiteres ist die PRIKK berechtigt, Links zu überprüfen. Der Werbetreibende verpflichtet sich, Links nicht ohne Rücksprache mit PRIKK auszutauschen. In diesem Fall stehen dem Werbetreibenden keinerlei Ersatzansprüche gegenüber PRIKK zu, wenn PRIKK diese Werbung offline setzt. Der Werbetreibende bleibt dennoch verpflichtet, die für den ursprünglichen Auftrag vereinbarten Zahlungen zu leisten. Er ist in diesem Fall berechtigt, die entfernte Werbefläche durch eine andere, obige Garantie entsprechende Werbefläche auf seine Kosten ersetzen zu lassen und entsprechendes Material gemäß Punkt 3 der AGB an PRIKK zu übermitteln.

(4)          Der Werbetreibende haftet PRIKK dafür, dass seine gemäß den Punkten 4.1 und 4.2 abgegebenen Garantien zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und während der gesamten Laufzeit des Vertrages zutreffend sind. Der Werbetreibende hält die PRIKK und deren Erfüllungsgehilfen bezüglich aller Ansprüche von Dritten, die der PRIKK aus einem Verstoß des Werbetreibenden gegen diese Garantien im Zusammenhang mit der Ausführung eines Auftrages erwachsen, insbesondere auch sämtlicher notwendiger und zweckentsprechender Kosten, die PRIKK zur Abwehr derartiger Ansprüche allenfalls entstehen, schad- und klaglos.

(5)          PRIKK ist berechtigt, Dritten, die einen begründeten Verstoß gegen ihre Rechte behaupten, Name und Anschrift des Werbetreibenden und seiner Agentur bekannt zu geben.

(6)          PRIKK ist jederzeit berechtigt, Werbeflächen mit „Werbung“, „Feature“, „Advertorial“ oder „Anzeige“ zu kennzeichnen.

(7)          Prikk ist berechtigt die Firma, die Marke(n), Logo und sonstiges Material des Werbetreibenden bei der eigenen Vermarktung als „Referenz“ im Web- und Printauftritt zu verwenden. Hierfür bedarf es keiner weiteren Genehmigung des Werbetreibenden.

 

13.5.      Platzierung der Werbefläche

(1)         Die Platzierung der Werbefläche erfolgt im beiderseitigen Einvernehmen. Kann ein solches nicht herbeigeführt werden oder wird ein besonderer Platzierungswunsch nicht geäußert, so ist PRIKK berechtigt, unter Berücksichtigung der Interessen des Werbetreibenden, die Werbefläche im Rahmen von www.prikk.world zu platzieren. Für die Platzierung der Werbefläche kommen ausschließlich die Flächen in Frage, die in der jeweils gültigen Preisliste ausgewiesen sind.

(2)          Verbund- oder Kollektivwerbung, d. h. die Zusammenfassung von Werbungen mehrerer Werbetreibender, ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung von PRIKK möglich.

 

13.6.      Gewährleistung und Haftung

(1)         Kann ein allenfalls vertraglich vereinbartes Leistungsvolumen für einen Werbetreibenden durch PRIKK nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraumes erbracht werden, ist PRIKK berechtigt und verpflichtet, das noch ausständige Leistungsvolumen in unmittelbarem Anschluss an den betreffenden Auftrag oder im Anschluss an einen neuerlichen, vom Werbetreibenden bereits wirksam gebuchten Auftrag nach Wahl von der PRIKK in angemessener Frist nachzutragen.

(2)          PRIKK gewährleistet die richtige und vollständige, dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende Darstellung der Werbefläche im Rahmen von www.prikk.world. Sofern eine solche nicht gegeben ist und die mangelhafte Darstellung nicht auf der Fehlerhaftigkeit der vom Werbetreibenden übermittelten Materialien beruht, sondern nachweislich (Beweislast liegt beim Werbetreibenden) von PRIKK zu vertreten ist, ist PRIKK auf eigene Kosten und nach eigener Wahl zur Behebung des Mangels durch Verbesserung, Nachtrag des Fehlenden oder Austausch berechtigt. Schlägt eine Verbesserung innerhalb der angemessenen Frist fehl, so kann der Werbetreibende erst nach weiterer angemessener Fristsetzung eine Preisminderung verlangen. Darüber hinaus stehen dem Werbetreibenden keine Ansprüche zu.

(3)          Der Werbetreibende ist verpflichtet, die Werbeflächen unverzüglich zu überprüfen und etwaige Mängel unverzüglich binnen 48 Stunden (Werktag) bei sonstigem vollständigen Verlust aller Rechte schriftlich zu rügen.

(4)          PRIKK haftet nicht für Folgeschäden oder entgangenen Gewinn. Eine Haftung für Schäden, die durch Nichterscheinen der Werbefläche in einem bestimmten Zeitraum oder durch Satz- und Platzierungsfehler entstehen, ist ausgeschlossen. Über die Wirksamkeit der Werbung übernimmt PRIKK keinerlei Haftung oder Gewährleistung. PRIKK haftet nicht für einen Erfolg der Schaltung von Werbeflächen. Prikk haftet nicht und leistet keine Gewähr für eine bestimmte Reichweite.

13.7.      Preise

(1)          Es gelten die im Zeitpunkt der Auftragsannahme in den jeweils gültigen Preislisten und Tarifbestimmungen bzw. Angebot von PRIKK enthaltenen Preise und Zuschläge, welche durch PRIKK einseitig entsprechend veränderbar sind. Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neu festgesetzten Preise sofort in Kraft.

(2)          Die jeweiligen Preise verstehen sich exklusive anfallender Nebenkosten (wie z. B. Barauslagen), gesetzlicher Umsatzsteuer sowie Werbeabgaben.

(3)          Die jeweils vereinbarte Zahlung ist sofort nach Rechnungslegung fällig. PRIKK ist berechtigt, die Leistung zu verweigern, falls und so lange das vertragliche Entgelt nicht vereinbarungsgemäß gezahlt ist. Bei Verträgen über Schaltung von Werbeflächen mit einem Werbetreibenden behält sich PRIKK generell das Recht vor, Vorauszahlung zu verlangen.

(4)          Der Werbetreibende ist zur Aufrechnung gegen Ansprüche von PRIKK, zur Zurückbehaltung oder Minderung nur berechtigt, wenn diese Ansprüche von PRIKK schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt worden sind.

 

13.8.      Rechnungslegung, Einwendungen und Zahlungsverzug

(1)         Die Forderungen sind sofort nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig. Alle Überweisungen erfolgen auf Gefahr des Auftraggebers und sind derart vorzunehmen, dass PRIKK den Zahlungseingang spätestens 7 Tage nach Rechnungsdatum verzeichnen kann. Alle Bankspesen gehen ausnahmslos zu Lasten des Auftraggebers.

(2)          Im Falle des Zahlungsverzuges respektive der Zahlungsunfähigkeit des Auftraggebers stellt PRIKK die gesamte aushaftende Forderung, inklusiver aller Nebenkosten und alle seit Beginn des konkreten Auftrages gewährten Nachlässe – dies sind zum Beispiel: Skonti, Boni, Rabatte, Provisionen etc. fällig.

(3)          Allfällige Einwendungen des Auftraggebers gegen Rechnungen müssen schriftlich binnen zwei Wochen nach Rechnungserhalt bei PRIKK geltend gemacht werden. Erhebt der Auftraggeber innerhalb dieser Frist keine Einwendungen, gilt die in Rechnung gestellte Forderung als anerkannt.

(4)          Im Falle des Zahlungsverzuges schuldet der Kunde Verzugszinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Österreichischen Nationalbank.

(5)          PRIKK ist berechtigt, offene Forderungen durch Inkassobüros/Rechtsanwälte eintreiben zu lassen oder die Forderungen zum Zweck der Eintreibung an entsprechend konzessionierte Unternehmen im Sinne des § 1 Abs 1 Z 16 BWG abzutreten.

(6)          Eingehende Zahlungen werden – bei Zahlungsverzug – zuerst auf Spesen, dann auf Zinsen und zuletzt auf die reinen Rechnungsbeträge angerechnet

(7)          PRIKK ist darüber hinaus berechtigt, im Falle des Zahlungsverzuges die Weiterarbeit an allen noch laufenden Aufträgen einzustellen sowie alle sonstigen Verträge mit dem jeweiligen Werbetreibenden mit sofortiger Wirkung zu kündigen, ohne dass es einer erneuten Mahnung oder Fristsetzung bedarf.

 

13.9.      Vorzeitige Beendigungen eines Vertrages

 

(1)         Sobald für einen reservierten Termin eine Buchungsanfrage eines anderen Kunden vorliegt, muss die Reservierung innerhalb von 24 Stunden bestätigt werden, andernfalls verfällt sie. Die kostenfreie Stornierung eines Auftrages ist nach Vertragsabschluss nicht möglich. Bei einer Stornierung nach Vertragsabschluss wird das vereinbarte Entgelt fällig. Dies gilt auch für bereits gestartete Kampagnen.

Im Falle des Zurückziehens und/oder des Stornierens von gesonderten Aufträgen wird dem Werbetreibenden allfällig erbrachte Leistung abseits der Buchungskosten (Schaltkosten) zur Gänze in Rechnung gestellt, ohne dass die Kosten nachweispflichtig sind. Schadensersatzansprüche und sonstige Ansprüche von PRIKK, welcher Art auch immer, bleiben unberührt.

13.10.   Geheimhaltung

(1)          Die Vertragspartner verpflichten sich zu absolutem Stillschweigen über alle Daten und Informationen, die ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung eines Vertrages bekannt werden oder die sie von www.prikk.world erhalten. Sie verpflichten sich, diese vertraulich zu behandeln und dafür zu sorgen, dass sie Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Die Verpflichtung wirkt auch über das Ende der Vertragsbeziehungen hinaus.

13.11.   Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl

(1)          Für alle im Zusammenhang mit Verträgen über die Schaltung von Werbeflächen entstehende Streitigkeiten, einschließlich der Vor- und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für den 1. Wiener Gemeindebezirk sachlich zuständigen Gerichts vereinbart. Erfüllungsort ist Wien.

(2)          Die Parteien vereinbaren die ausschließliche Anwendung des österreichischen Rechts unter Ausschluss des UN-‚ Kaufrechts.

 

13.12.   Sonstiges

(1)          Bei Unwirksamkeit einer Vertragsbestimmung oder einer Lücke bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame oder fehlende Klausel ist durch eine Klausel zu ersetzen bzw. zu ergänzen, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Parteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit bzw. die Lücke bedacht hätten.

(2)          Alle vertragswesentlichen Erklärungen (Annahme, Kündigung, u. ä.) sowie Abweichungen von diesen Bedingungen und die Änderungen dieser Schriftformklausel bedürfen der Schriftform. Als Schriftform versteht PRIKK die Briefform oder E-Mail.

(3)          Die Vertragspartner verzichten darauf, den jeweils angeschlossenen Vertrag zwecks Anpassung oder Aufhebung anzufechten, geltend zu machen, er sei nicht gültig zustande gekommen oder nichtig.

(4)          PRIKK haftet auf keinen Fall für in Verlust geratene Einsendungen von jedweden Unterlagen des Kunden (Werbetreibenden), seien diese auf elektronischen oder postalischen Wege zugestellt

 

13.13.   Datenschutz

 

(1)          Der Werbetreibende stimmt weiters zu, dass seine persönlichen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail) zum Zweck der Zusendung von Werbeprospekten und Werbe-Mails – sofern diese Angebote PRIKK umfassen – verarbeitet werden dürfen. Die Einwilligung und Zustimmung kann der Werbetreibende jederzeit schriftlich gegenüber der PRIKK GmbH, 1010 Wien, Tiefer Graben 9/10 oder per E-Mail an office@prikk.world widerrufen

 

14.         Schlussbestimmungen

 

(1)          Es gilt Österreichisches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts als vereinbart. Von dieser Rechtswahl sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des jeweiligen Landes ausgenommen, in dem der User seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

(2)          Vertragssprache ist Deutsch.

(3)          PRIKK ist berechtigt diese Allgemeinen Bedingungen zu widderrufen bzw. abzuändern und die Benutzung der Plattform von der Zustimmung geänderter Bedingungen abhängig zu machen.

 

 

 

 

 

Werbung

Werbung