Hoher Kontrast

Van der Bellen vergleicht Schoa mit Islamophobie. Von Naftali Neugebauer

Es ist völlig inakzeptabel, was Alexander van der Bellen als österreichischer Bundespräsident von sich gibt.

DIE PRESSE legt den Sachverhalt dar und fasst ihn zusammen: "„Das ist nicht so weit hergeholt. Wenn ich mich richtig erinnere haben die Dänen während der deutschen Besatzung doch etwas Ähnliches gemacht: Und nicht-jüdische Dänen haben angefangen, den David-Stern zu tragen“. Als Geste des Widerstands gegen die Deportation der Juden.", womit er ein zusätzliches Argument meint setzen zu können, dass Frauen in Solidarität mit der angeblichen Verfolgung von Muslims in Österreich Kopftuch tragen sollen. Er spricht so der Islamisierung Österreichs das Wort, wozu schließlich sein völlig haltloser Vergleich zur Schoa paßt und spielt Freiheit gegen eine falsche Solidarität aus. Skandal am Rande ist, dass der ORF genau diese Passage nicht ausgestrahlt hat, aber das Video dank DER PRESSE vorliegt.

 

Es ist nur mehr widerlich, was Van der Bellen sagt: Frauen sollen Kopftuch tragen, um einen Protest gegen Islamophobie zu setzen. Ein Kampfbegriff des antisemitischen, holocaustleugnenden islamischen Staat Iran. Doch damit nicht genug, er setzt mit seinem unsäglichen NS-Vergleich zur weiteren Begründung seiner Forderung das Propagandawerk des islamischen Terrostaates Iran weiter fort. Fakt ist, dass der Islam repräsentiert durch den Großmufti von Jerusalem ein enger Bündnispartner der NS-Diktatur war. Fakt ist, dass der islamische Staat Iran Israel vernichten will.

 

Wo soll nun die Ähnlichkeit liegen? Ist Österreich besetzt, werden Muslims in KZ getrieben, werden sie deportiert, werden sie ihres Eigentums beraubt und auf der Straße erschlagen, werden ihre Moscheen verbrannnt, ruft irgendeine relevante politische Kraft dazu auf, Muslims zu vernichten, sie auszurotten, haben Juden im Namen des Judentums Terroranschläge verübt? Werden heute Synagogen mit hohem Polizeiaufkommen geschützt oder Moscheen? Und der dänische Widerstand?! Es war ein Widerstand gegen den mörderischen Wahn des NS-Regimes, der durch muslimische Würdenträger in der arabischen Welt angefeuert wurde und bis heute wird, es war ein Widerstand für Demokratie und Freiheit...die Liste ließe sich fast beliebig fortsetzen. Der "David-Stern" wurde von den Juden nicht freiwillig getragen, sondern wurde durch den Staat aufgezwungen. Wird heute einer Muslima das Kopftuch, die Burka durch Österreich oder irgendeinen europäischen Staat aufgezwungen zu tragen? Van der Bellen verkehrt hier völlig die Verhältnisse, ist geschichtsblind und argumentiert völlig entstellt aus jeglichem Kontext.

 

 

Da gibt es keinen  Raum für Deuteleien mehr. Van der Bellen ist rücktrittsreif.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (2)

  • joe Kindlerhof vor 1 Jahre
    Es ist einfach

    Es ist einfach unverantwortlich, wie sich dieser "FREIMAUERER van der Bellen" da äußert. Ein Staatsoberhaupt sollte seine Worte sorgsam wählen. Aber ich habe mir von diesem "CHEFIDEOLOGEN der GRÜNKOMMUNISTEN und ÖSTERREICHHASSER" nichts anderes erwartet!!!
    Dieser Winkeaugust ist einfach nur beschämend und sicher nicht würdig ein Staatsoberhaupt eines christlichen Landes zu sein!!!

  • Heike Törmer vor 1 Jahre
    VDB-Kopftuch

    Es wird immer abscheulicher.Nächstes Jahr sind in Österreich Nationalratswahlen.Nach diesem unerhörten Ausspruch ist tatsächlich damit zu rechnen,daß er dann einen H.C.Strache nicht als Bundeskanzler angelobigen wird.Befürchte Bürgerkrieg,in Östereich,Deutschland nach der Wahl in

RSS News