Hoher Kontrast

© Screenshot Youtube

Hitler-Gruß und Allahu Akbar: Terroristen als "Polizisten"

Mit Hitler-Gruß und Allahu Akbar (Allah ist größer) wird die "Polizei" im von der Türkei völkerrechtswidrig besetzten Afrin eingesetzt.

Werbung

Afrin - Nach verschiedenen Angaben von Pundis und Experten soll sich das Gros dieser "Polizeitruppe" aus Kämpfern der Al-Qaida und IS (Islamic State) zusammensetzen.

 

Tobias Huch kommentiert und beschreibt: "In Afrîn haben sie (die eingesetzte Polizei; Anm. Red) die Aufgabe die Region von Kurden, Christen und Jesiden zu "säubern", welche in den Augen des türkischen Regimes als "Untermenschen" angesehen werden. Erst gestern wurde ein Mann von diesen "Polizisten" ermordet, weil er Jeside ist und sich nicht zwangskonvertieren lassen wollte. Frauen müssen jetzt in Afrîn Vollverschleierung tragen und die IS-ähnliche Sharia wird eingeführt. Frauen selbst haben auch seit der völkerrechtswidrigen Besatzung durch die türkischen Terroristen und ihren Dschihadisten keinerlei Rechte mehr in der ehemals demokratischen und freien Enklave. Auch Vergewaltigungen gehören zur Tagesordnung, da kurdische, christliche und jesidische Frauen als "Freiwild" angesehen werden. "

 

Und Ali Ertran Topak fragt: "Sind NATO und EU jetzt zufrieden, dass mit dieser NAZI-Islamisten Truppe den Sicherheitsinteressen des Erdogan-Regimes zu genüge getan ist? Ethnische Säuberung war in den 90‘ern Grund für die NATO und EU gegen Jugoslawien Krieg zu führen. Heute schaut man zu wie ein NATO-Land eben Mal 200-300 Tausend Kurden vertreibt und arabische Islamisten in der Heimat der Kurden angesiedelt werden."

 

Kommentare (0)

Werbung

Linkjuice: Was Dich noch interessieren könnte. Tipps von PRIKK

RSS News