Hoher Kontrast

© Blutgefäß: Antioxidans verjüngt es merklich (Foto: pixelio.de, Maurus Völkl)

Neues Antioxidans verjüngt alte Blutgefäße

MitoQ verbessert Erweiterung der Arterien in sechs Wochen

Werbung

Boulder - Bei älteren Erwachsene kann ein neues Antioxidans, das mit den Mitochondrien auf die Zellkraftwerke abzielt, altersbedingte Gefäßveränderungen in sechs Wochen im Ausmaß von 15 bis 20 Jahren wieder rückgängig machen. Ergebnisse der University of Colorado Boulder weisen darauf hin, dass mit Nutrazeutika Nahrungergänzungsmittel mit medizinischen Eigenschaften eine wichtige Rolle bei der Prävention von Herzerkrankungen spielen könnten.

 

Gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

 

Laut den Studienautoren könnten oral eingenommene Präparate, die bisher häufig als unwirksam angesehen wurden, bei einem gezielten Einsatz messbare Vorteile für die Gesundheit bringen. Forschungsleiter Matthew Rossman zufolge handelt es sich um die erste klinische Studie zur Beurteilung der Wirkung eines derartigen Antioxidans auf die Gefäßfunktion beim Menschen. "Derartige Therapien könnten wirklich einen Beitrag zur Verringerung des Risikos von altersbedingten Herz-Kreislauf-Erkrankungen leisten", so Rossman.

 

An der Studie nahmen 20 gesunde Männer und Frauen im Alter zwischen 60 und 79 Jahren teil. Die Hälfte nahm 20 Milligram MitoQ ein, das durch die chemische Veränderung des natürlich vorkommenden Antioxidans Coenzym Q10 hergestellt wurde. Dadurch heftet es sich im Inneren der Zellen der Mitochondrien an. Die andere Hälfte der Teilnehmer erhielt ein Blindpräparat.

 

Nahrungsergänzungsmittel positiv

 

Nach sechs Wochen wurde beurteilt, wie gut das Endothel, also die innere Schicht der Blutgefäße, funktionierte. Dafür wurde gemessen, wie stark sich die Arterien mit zunehmendem Blutfluss erweiterten. In der Folge wurden zwei Wochen keine Präparate eingenommen und dann die Gruppen getauscht und die Tests wiederholt.

 

Die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels verbesserte die Erweiterung der Arterien um 42 Prozent. Damit entsprachen sie zumindest bei diesem Wert jenen einer 15 bis 20 Jahre jüngeren Person. Eine nachhaltige Verbesserung dieses Ausmaßes wird laut Rossman mit einer Verringerung von Herzerkrankungen um 13 Prozent in Verbindung gebracht.

 

Die in "Hypertension" veröffentlichten Studienergebnisse haben auch ergeben, dass die Verbesserung der Erweiterung auf eine Verringerung des oxidativen Stresses zurückzuführen war. Patienten, die bei der Einnahme des Blindpräparats über steifere Arterien verfügten, erzielten durch das Präparat ebenfalls eine Verbesserung.

 

 

Kommentare (0)

Werbung

Linkjuice: Was Dich noch interessieren könnte. Tipps von PRIKK

RSS News