Hoher Kontrast

© Baidu Online Network Technology (Beijing) Co., Ltd

CES: Chinas Google zeigt seine Antwort auf Alexa

CES: Chinas Google zeigt seine Antwort auf Alexa. Baidu mit neuen Smart Speakern für unterschiedliche Anwendungen

Werbung

Las Vegas - Der chinesische Suchmaschinenriese Baidu hat im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) die neuesten Smart-Home-Lösungen mit seiner "konversationellen KI" DuerOS 2.0 vorgestellt. Das Line-up umfasst mit "Little Fish VS1" eine direkte Antwort auf "Alexa" ebenso wie die Smart-Lampe "Sengled" sowie den Deckenleuchten-Projektor "popIn Aladdin". Letzterer richtet sich insbesondere an japanische Haushalte mit wenig Platz für Entertainment-Systeme.

 

 

Vielseitige Sprachassistenz

 

Im Juli 2017 hatte Baidu mit DuerOS seine Antwort auf Alexa, Siri und Co erstmals vorgestellt, im Rahmen der CES zeigt das Unternehmen nun Version 2.0 des Sprachassistenten. Diese steckt in drei Produkten, mit denen der Konzern auch seine Vielseitigkeit unterstreichen will. Der Little Fish VS1 mit seinem Bildschirm erinnert schon äußerlich etwas an einen Echo Show und verspricht für chinesische Kunden eine ähnliche Funktionspalette wie das Amazon-Gerät. Ein kleines Highlight ist dabei, dass das Baidu-Modell laut Hersteller neben der Sprach- auch die Gesichtserkennung beherrschen soll.

 

Sengled ist eine Kombination aus Smart-Speaker und -Lampe und damit Baidu zufolge die erste sprachgesteuerte Smart-Lampe Chinas. Diese kann demnach nicht nur als Leselampe oder Nachtlicht, sondern beispielsweise auch als Regenbogen-Leuchte dienen oder mit ihren Farben dem Rhythmus eines abgespielten Songs folgen. Möglich machen das laut Hersteller 16 Mio. Farbkonfigurationen. Klarerweise kann sich Sengled auch mit anderen Smart-Home-Geräten auf DuerOS-Basis vernetzen.

 

 

Intelligenter Heimprojektor

 

In Kooperation mit dem Smart-Projektor-Hersteller XGIMI http://global.xgimi.com und Baidus japnischerTochter popIn präsentiert Baidu den Aladdin. Diese Kombination aus Smart-Speaker und Projektor in Form einer Deckenleuchte soll als zentrales Home-Entertainment-Gerät japanische Haushalte, die wenig Platz für allzu viel Technik haben, erobern. Nutzern verspricht das die Möglichkeit, einfach per Sprachsteuerung verschiedene Entertainment-Inhalte abzurufen.

 

Obwohl DuerOS ursprünglich für die Verarbeitung des gesprochenen chinesischen Wortes entwickelt wurde, ist damit auch klar, dass Baidus Sprachassistent nicht auf den chinesischen Markt beschränkt bleibt. Japan erscheint dabei ein logischer erster Schritt in der internationaleren Vermarktung, da die Sprache Ähnlichkeiten mit den Chinesischen hat. Ob Baidu DuerOS letztlich auch in den Westen bringen wird, bleibt dagegen abzuwarten.

 


Linkjuice: Was Dich noch interessieren könnte. Tipps von PRIKK

Kommentare (0)