Hoher Kontrast

© COO Pexels.com/Symbolbild

Klimabilanz: USA nimmt Vorreiterrolle ein

Die viel gescholtene USA sind nach den aktuellen Zahlen (2017) der IEA Vorreiter in der Co2-Reduktion. Deutschland nicht.

Werbung

London - Für Europa und Deutschland ist Trumps USA das Land der Bösen. Augenscheinlich stimmt dieses Bild immer weniger mit den Fakten überein und erweist sich als ideologiebetrieben, wonach sich Deutschland und Europa als moralische Supermacht erachten. Die Performance der EU ist jedoch enden wollend: So schafft die USA mehr Jobs als die EU, ist weniger protektionistisch als die EU und schließlich nimmt die USA auch noch eine Vorreiterrolle im Abbau von Co2 (2017).

 

Die USA konnte für 2017 den Co2-ausstoß um 0,5% reduzieren, was in absoluten Zahlen (rund 25 Millionen Tonnen) die größte Co2-Reduktion weltweit dar. Negative Spitzenreiter sind China, Indien, Russland und eben auch Deutschland. Setzt man dies im Verhältnis zum Aufwand den Deutschland qua Steuer und weltanschaulicher Lenkung betreibt, dann muss man ein Versagen der deutschen Klimapolitik in Betracht ziehen.

 

 

 

Es scheint die gewählte Strategie konterproduktiv zu sein und macht zudem Strom gerade für arme Bevölkerungsschichten zunehmend unleistbar. In Deutschland hat man einen morlaisierenden Zentralismus, in den USA hingegen hat der Bund kaum Einfluß auf die Strompolitik der einzelnen Bundesstaaten. Augenscheinlich ein Erfolgsrezept: Eigenverantwortung. Freilich ein Fremdwort für europäische Verhältnisse, wo der Staat gerne die Unmündigkeit des Bürgers proklamiert, um damit neue Steuern und neue bürokratische Lenkungsmaßnahmen zu rechtfertigen und auszubauen.

 

Und der zweitbeste Klimaschützer ist Großbritannien, das ebenfalls auf die moralisierende fast schon religiös anmutende staatliche Erziehungsmaßnahmen verzichtet. Auch bhier setzt man mehr auf Eigenverantwortung: Großbritanniern kann rund 15 Millionen Tonnen an Co2-Einsparungn für 2017 vorweisen. Die IEA hebt hervor: "In the United Kingdom, emissions dropped by 3.8%, or 15 Mt, to 350 Mt of CO2, their lowest level on record back to 1960. A continued shift away from coal towards gas and renewables led to a 19% drop in coal demand."

 

 

Download Bericht

 

 

 

 

Kommentare (0)

Werbung

Linkjuice: Was Dich noch interessieren könnte. Tipps von PRIKK

RSS News