Hoher Kontrast

© Screenshot Sipwise

ALE Holding erwirbt Mehrheitsbeteiligung am Technologie-Startup Sipwise

Vereinfachte Einführung von Cloud-Services für Kunden weltweit: Die ALE Holding, ein privat geführtes Unternehmen mit Sitz in Frankreich, hat eine Mehrheitsbeteiligung an der österreichischen Sipwise.

Werbung

Wien/Paris - Die heimische Start-Up Szene ist um eine weitere Erfolgsgeschichte reicher. Sipwise, eine der frühen Beteiligungen in der Sparte "Deeptech" von Speedinvest und tecnet equity wird vom Technologieanbieter Alcatel-Lucent Enterprise übernommen. Sipwise entwickelt von Brunn am Gebirge in Niederösterreich aus essenzielle Cloud-Kommunikationslösungen und -infrastruktur für Telekommunikationsdienstleister weltweit. Über die Details zur Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Das Team rund um die Gründer Daniel Tiefnig, Atilla Ceylan und Andreas Granig verzeichnet aktuell über 60 Kunden in 20 Ländern und bedient 4 Millionen angeschlossene Benutzer. Sipwise wird weiterhin unter seinem eigenen Namen firmieren und gemeinsame Lösungen selbständig vermarkten.

 

Speedinvest und tecnet equity investierten Ende 2011 im Rahmen einer Seed-Runde das Unternehmen und unterstützten das Team beim Aufbau des Unternehmens sowie der strategischen Entwicklung. Die beiden Fonds begleiteten das Startup seither über mehrere Finanzierungsrunden hinweg in der Entwicklung des Teams, Produkts sowie der Internationalisierung. Im Rahmen der Transaktion verkaufen sie nun 100% ihrer Anteile an ALE.

 

Mit der Akquisition erweitern beide Unternehmen ihr Produktportfolio: Die Lösungen von Sipwise ermöglichen es Telekommunikationsanbietern, skalierbare Services auf Basis von Open Source Software und einer umfangreichen API-Bibliothek bereitzustellen. "Die Marktanforderungen verändern sich: Gerade Unternehmenskunden erwarten immer häufiger Kommunikations- und Kollaborationslösungen, die über mehrere Geräte und Netzwerke hinweg im Verbund funktionieren", erklärt Nicolas Brunel, Executive Vice President Communication and Business Division, Alcatel-Lucent Enterprise. "Gemeinsam mit Sipwise können wir uns einzigartig positionieren und den Marktanforderungen heute und in Zukunft gerecht werden."

Sipwise wird von der weltweiten Präsenz und den Vertriebsstrukturen von ALE profitieren. "Mit dem Zusammenschluss vereinen wir das Beste aus beiden Welten", so Daniel Tiefnig, CEO der Sipwise GmbH. "Unsere Kunden haben Vorteile durch ein gemeinsames Produktportfolio, und wir haben die Möglichkeit, unsere Enterprise Cloud Communication Services künftig auf einer wirklich globalen Ebene aufzubauen. Ich freue mich darauf, diesen Schritt gemeinsam mit unseren Kunden und ALE zu gehen."

 

Kommentare (0)

Werbung

Linkjuice: Was Dich noch interessieren könnte. Tipps von PRIKK

RSS News